Schnellsuche




Wulfener Hals 10.10.2020

Europäische Umweltauszeichnung für Camping- und Ferienpark Wulfener Hals

Camping- und Ferienpark Wulfener Hals

Sterne (DTV)
23769 Fehmarn OT Wulfen
Schleswig-Holstein
www.wulfenerhals.de
Sanitäranlagen barrierefrei
Gastronomie barrierefrei
Shop barrierefrei

Virginijus Sinkevičius, Europäischer Kommissar für Umwelt, Meere und Fischerei hat persönlich den Camping- und Ferienpark Wulfener Hals von der Ostseeinsel Fehmarn in der vergangenen Woche (30. September 2020) mit dem Europäischen Umweltzeichen (EU Ecolabel) ausgezeichnet. Malte Riechey, Geschäftsführer des Campingplatzes, nahm die Auszeichnungsurkunde für das Unternehmen in Berlin entgegen.

Der EU Umwelt-Kommissar betonte in seiner Rede die Vorreiterrolle, welche der Campingplatz mit dieser Auszeichnung einnehme, verbunden mit der Hoffnung, dass weitere Plätze seinem guten Beispiel folgen. Bislang sind in Deutschland vier Campingplätze mit dem Label ausgezeichnet.

„Die Auszeichnung unterstreicht unser jahrelanges Engagement für Camping im Einklang mit der Natur“ erläutert Malte Riechey, Geschäftsführer des Camping- und Ferienparks Wulfener Hals auf der Ostseeinsel Fehmarn. „Unser Nachhaltigkeitsmanagement besteht schon viele Jahre – wir sind EMAS-zertifiziert und bereits seit mehr als 15 Jahren engagiert im internationalen ECOCAMPING Netzwerk.“ Der Campingpark gehört zu den besten Campingplätzen Europas und wurde jetzt in Berlin feierlich mit dem EU Ecolabel ausgezeichnet.

Seit über 20 Jahren analysiert der Wulfener Hals seine Umweltauswirkungen und misst mit einem Umweltmanagementsystem seine Stoffströme, Energiebedarf, Abfall, Wasser und vieles mehr. Er hat kürzlich seine Energieversorgung vollständig umgebaut, eine Heizzentrale mit mehreren Blockheizkraftwerken versorgt über ein Nahwärmenetz den ganzen Platz und erzeugt Strom. Mit seinem integrierten Wasserkreislaufkonzept von Förderung, Aufbereitung im eigenen Wasserwerk mit Umkehrosmose, einer vollbiologischen Kläranlage, UV Desinfektion und anschließender Verrenkungen auf dem Golfplatz hat der Platz bereits vor einigen Jahren den EU EMAS Award und den ADAC Umweltinnovationspreis gewonnen.

Volker und Malte Riechey haben alle Angebote und die komplette Infrastruktur an die sensible Natur der Ostseeküste angepasst. „Die Camper genießen die intakte Natur am Strand – da müssen wir auch für den Schutz der Pflanzen und Tiere sorgen“, so Volker Riechey. Die Ferienanlage befindet sich seit über 50 Jahren in Familienhaus und wird aktuell in 2. und 3. Generation geleitet. Volker Riechey ist bereits seit über 40 Jahren Geschäftsführer, erst mit seinem Vater und nun mit seinem Sohn Malte.

Mit dem Camping- und Ferienpark Wulfener Hals wurde jetzt der vierte deutsche Campingplatz mit der begehrten Auszeichnung geadelt. Nur Betriebe, die sich als ökologische Spitzenreiter beweisen wollen, können dies über das EU Ecolabel erreichen. Das EU Ecolabel in Form einer Blume wird für viele Produkte und Dienstleistungen vergeben, seit 2018 auch für Beherbergungsbetriebe wie Hotels und Campingplätze. Die vier Campingunternehmen sind Vorreiter - weitere deutsche Campingplätze wollen die begehrte Auszeichnung erreichen. „Die ersten Camps haben es geschafft. Wir sind gerade dabei weitere engagierte Betriebe zu begleiten und zu prüfen“, so RA Henning Scholtz, Leiter Bereich Umweltzeichen, der im Auftrag des Umweltbundesamts und der EU-Kommission bei der RAL gGmbH für das EU Ecolabel zuständig ist.

„Mit der Auszeichnung zeigen die Campingplätze einmal mehr, dass sie bei der Entwicklung des Umweltschutzes im Tourismus oft eine Vorreiterrolle einnehmen. Camping ist Urlaub mit der Natur“, erläutert Wolfgang Pfrommer, Geschäftsführer von ECOCAMPING. Die Nachfrage von Campingurlaubern zeigt: „Nachhaltigkeit kommt auch bei der Auswahl der Urlaubsregion und der Gastgeber immer mehr in den Fokus. Urlaub mit Genuss und gutem Gewissen: Das ist die Zukunft für viele Tourismusbranchen. Die immense Nachfrage auf den deutschen Campingplätzen in diesem Sommer und Herbst zeigt auch, dass Camping eine der sichersten Urlaubsformen in Zeiten der Pandemie ist.“


Foto Personen von links: Wolfgang Pfrommer, Geschäftsführer ECOCAMPING, RA Henning Scholtz, RAL gGmbH, Prof. Dirk Messner, Präsident Umweltbundesamt, Malte Riechey, Geschäftsführer Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, Dr. Johanna Wurbs, Umweltbundesamt, Virginijus Sinkevičius, EU Umweltkommissar

Weitere News von Camping- und Ferienpark Wulfener Hals

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]