Schnellsuche




Erster Spatenstich für neuen Wellnesskomplex 27.06.2015

Alfsee-VitalPark soll im Herbst fertiggestellt sein

Alfsee Ferien- und Erlebnispark

Sterne (DTV)
49597 Rieste
Niedersachsen
www.alfsee.de
Stellplätze barrierefrei
Sanitäranlagen barrierefrei
Gastronomie barrierefrei
Derzeit zeigen noch große Plakate, wie der neue Alfsee-VitalPark aussehen wird. Ab sofort kann man den fleißigen Bauarbeitern dabei zusehen, wie der mit mehreren unterschiedlichen Saunen und Schwimmbad ausgestattete Wellnesskomplex im Germanenstil täglich weiter wächst. Mit dem ersten Spatenstich gab Geschäftsführer Anton Harms zusammen mit Gästen der beteiligten Baufirmen und Kommunen den offiziellen Startschuss für die Arbeiten. Das 3,5-Millionen Euro-Projekt soll schon im kommenden Herbst fertiggestellt sein. Dann sollen sich gleich neben dem Piazza-Hotel die ersten Gäste in dem neuen VitalPark tummeln.
Die zum ersten Spatenstich gekommenen Gäste setzten die Bauarbeiten gut gelaunt mit vereinten Kräften in Gang. Bersenbrücks Samtgemeindebürgermeister Horst Baier enterte sogleich einen kleinen Radlader, der in diesen Tagen für die ersten Erdarbeiten eingesetzt wird. Wie auch Riestes Bürgermeister Sebastian Hüdepohl freute er sich über die Investition: „Der Alfsee-VitalPark wertet die Tourismusregion deutlich auf und ist weit über den Osnabrücker Nordkreis hinaus ein Gewinn“. Sehr positiv sei auch, dass größtenteils heimische Firmen bei der Vergabe der einzelnen Baugewerke zum Zuge gekommen sind, so Horst Baier: „Davon profitiert die ganze Region“.

Das Rundholz für den Rohbau soll bereits im Juni mit vier großen Lkw aus dem Sauerland geliefert werden. Spektakulär wird wenig später das Eintreffen des Schwimmbeckens sein. „Das wird mit einem Spezialtransport in einem Stück angeliefert“, berichten Benedictus und Max Lingens von der Herstellerfirma Corso Saunabau, die zum offiziellen Start des Projekts ebenso beherzt zum Spaten griffen wie Stefan Lienesch (H+R GmbH) und Tony van Eysden (Zimmerei) und Architekt Werner Hüdepohl.

Der aus urwüchsigen Holz und Naturstein gebaute Alfsee-VitalPark ist ähnlich wie ein typisch germanisches Dorf rund um einen beschaulichen Platz in die Landschaft eingebettet. „Wir haben uns bei der Planung von der sagenhaften Welt der Germanen inspirieren lassen“, betont Anton Harms. Der Alfsee-Vitalpark schaffe auch eine Verbindung zum unweit entfernten Ort der historischen Varus-Schlacht, bei der die Germanen im Jahr 9 nach Christi in Kalkriese die Legionen des römischen Feldherrn Varus vernichtend geschlagen hatten.

In Anlehnung an das Leben der Germanen bietet der Alfsee-VitalPark unterschiedliche Wellness- und Erholungsangebote, in denen die Elemente Luft und Wasser sowie Feuer und Erde miteinander verbunden sind. Germanen-Flair kann man zum Beispiel in einer Bio- oder einer Erdsauna erleben. Dazu kann man sich im Schwimmbad, in der Salzgrotte oder auf Quellsteinen Kraft und Energie tanken. Ein Bistro mit Terrasse laden zu einer Auszeit ein. Wer will, kann es sich bei einer Massagen oder einer Kosmetikbehandlung gut gehen lassen. Mit dem neuen Wellnesskomplex soll die Attraktivität des Alfsee Ferien- und Erholungsparks insgesamt gestärkt werden, betont Geschäftsführer Anton Harms. Das zusätzliche Indoor-Angebot werde ein Besuchermagnet sein, der gerade in den eher kühlen Jahreszeit viele Gäste anlocken werde.

Mit dem Wellnesskomplex VitalPark ist die Positiventwicklung am Alfsee noch längst nicht vorbei. Gleich daneben ist mittelfristig das Germanenland geplant - eine historische Ferienhaussiedlung mit reichlich Platz für die ganze Familie. Darüber hinaus soll auf dem Deich des Alfsee-Hauptbeckens ein modernes Umweltbildungszentrum entstehen.

Weitere News von Alfsee Ferien- und Erlebnispark

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]