Schnellsuche




Der 1.000ste Grand California06.12.2019

Im Frühjahr lief die Serienproduktion des Campervans an. Jetzt fuhr im Crafter-Werk Września (Polen) bereits das 1.000ste Exemplar des Grand California vom Band.
Ausgeliefert wird die Nr. 1.000 an einen Käufer aus Deutschland. Der hatte sich für einen Grand California 600 in der Zweifarblackierung „Candy-Weiß / Kirschrot“ entschieden. Der Jubiläumscamper ist zudem mit einem zusätzlichen Hochbett über der Halb-Dinette inklusive Panoramadachfenster ausgestattet. Zu den weiteren optionalen Features des 1000sten Grand California gehören das Radio-Navigationssystem „Discover Media“ und eine Solaranlage im vorderen Dachbereich. Angetrieben wird das Reisemobil serienmäßig von einem 130 kW / 177 PS starken Turbodiesel (TDI), der an eine ebenfalls serienmäßige 8-Gang-Automatik gekoppelt ist.

Christiane Engel, Leiterin des Produktionsstandortes in Września: „Es ist eine besondere Herausforderung, ein Reisemobil wie den Grand California zu bauen. Weil unterschiedlichste Menschen mit diesen Fahrzeugen zu den kleinen und großen Abenteuern des Lebens aufbrechen. Da muss alles am Auto perfekt passen – und dafür sorgen wir in den Września. Für mich sind die ersten 1.000 Exemplare dieser neuen Baureihe ein vielversprechender Ausblick auf die Zukunft dieses automobilen Globetrotters.“

Für die Produktion des Campers wurde im Werksbereich der Sonderkarosserien eine eigene Montagelinie geschaffen. Die lineare Produktion umfasst die Dachmontage, Karosseriemodifikation und die Endmontage. Zudem werden die Fahrzeuge in einer Sprinklerkabine auf Dichtigkeit geprüft und abschließend einer aufwendigen Qualitätskontrolle unterzogen.

Zur Ausstattung des als Grand California 600 (6,0 Meter Länge, Querbett im Heck) und Grand California 680 (6,8 Meter Länge, Längsbett im Heck) angebotenen Reisemobils gehören neben einer vollausgestatteten Küche,  ein Bad (mit Toilette, Dusche und Waschbecken), praktische Details wie eine Außenbeleuchtung über der Schiebetür, der Anschluss für eine Außendusche (inklusive Schlauch und Brause), eine elektrisch ausfahrbare Trittstufe an der Schiebetür, Moskitonetze in der Schiebetür und den ausstellbaren Camper-Fenstern, Verdunklungsrollos, bis zu sechs USB-Schnittstellen, vier 230V-Steckdosen und ein Seitenwindassistent. Ebenso serienmäßig: ein digitales Bedienfeld im Wohnraum, über das alle wesentlichen Reisemobil-Funktionen zentral gesteuert werden. Das Touchdisplay informiert unter anderem über die Frisch- und Abwasserstände, den Ladezustand der Zusatzbatterie und den WLAN-Status. Geregelt werden über den Screen Funktionen wie die Heiz- und Klimatisierung, das Infotainment, das Innenlicht, der Modus für die Trittstufe und das WLAN.

Die in Polen produzierten Grand California werden in ganz Europa verkauft. Zu den größten Märkten gehören dabei Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, die Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, die Schweiz und Spanien.
 

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]